Berechnungen

  • Umfangreiche Rohrdatenbank, Editierfunktion für eigene Rohrsysteme
  • Optimale Variantenrechnung mit verschiedenen Rohrmaterialien
  • Zuordnung von Dämmstoffen je nach Verlegeart
  • Warnungen bei Nichteinhalten von Berechnungsvorgaben mittels Einfärbung
  • Interaktive Anzeige der Teilstrecken oder Fließwege
  • Ausführliche Stücklisten
  • Einstellbare Leitungsverfärbung bei Problemstellen in der Zeichnung
  • Optionales Sperren bestimmter DN eines Rohrtypus
  • Normgerechte Berechnungsausdrucke und Reportausgaben
  • Manuelle Dimensionierung in der Berechnung möglich
  • Kennzeichnung von Dimensionsänderungen nach Neuberechnung
  • Anzeige einzelner Objekte mit automatischer Zoomfunktion
  • Einfaches Einstellen und Ändern von Berechnungswerten

Trinkwasserberechnung nach DIN 1988-3

  • große Rohrdatenbank - herstellerneutral, sowie 40 Hersteller mit über 200 Rohrsystemen
  • optimierte Auslegung der Rohrdimensionen nach DIN 1988-300
  • Berücksichtigung von Nutzungseinheiten, Strömungsteiler und Geschoss-Ringleitungsystemen
  • Berechnung der Zirkulation inclusive Beimischung
  • Automatische Einhaltung der Maximalgeschwindigkeiten
  • Feuerlösch- und Brandschutzanlagen nach DIN 1988-6
  • Automatische Druckoptimierungsmöglichkeiten innerhalb der Berechnung
  • Zuweisung verschiedener Berechnungswerte an Anlagenteilen
  • Verwendung normgerechter oder benutzerdefinierter Gleichzeitigkeitsfaktoren
  • Auslegung und Einstellung der Zirkulations-Regulierventile
  • Ausgabe der Pumpeneinstellungen unter Berücksichtigung des Desinfektionsvolumenstromes
  • Einstellbare Leitungsfärbung bei Problemstellen in der Zeichnung
  • Möglichkeit der Berechnung mehrerer Warmwasserbereitern mit unterschiedlichen Eigenschaften
  • Vergabe unterschiedlicher Gleichzeitigkeiten innerhalb einer Berechnung
  • Einbau von Druckerhöhungsanlagen und Druckminderer

Regen- und Schmutzwasserberechnung
  nach DIN EN 12056, DIN 1986-100

  • Einbeziehung von Hebeanlagen, Fettabscheidern, Stärkeabscheidern, Heizölsperren, usw
  • Regenspende-wahlweise über Absolutwert oder Flächenangabe
  • Zuweisung verschiedener Berechnungswerte an Anlagenteilen
  • Berechnung wahlweise unter Berücksichtigung von Abzweigen mit Innenradius
  • Mindest DN für die Grundleitung einstellbar
  • Berücksichtigung von Gefälle und Füllungsgrad
  • Verwendung von normgerechter oder benutzerdefinierter Abflusskennzahl

 

Weiter zur Anwendung