Berechnungen

  • Umfangreiche Rohrdatenbank, Editierfunktion für eigene Rohrsysteme
  • Optimale Variantenrechnung mit verschiedenen Rohrmaterialien
  • Zuordnung von Dämmstoffen je nach Verlegeart
  • Warnungen bei Nichteinhalten von Berechnungsvorgaben mittels Einfärbung
  • Interaktive Anzeige der Teilstrecken oder Fließwege
  • Ausführliche Stücklisten
  • Einstellbare Leitungsverfärbung bei Problemstellen in der Zeichnung
  • Optionales Sperren bestimmter DN eines Rohrtypus
  • Normgerechte Berechnungsausdrucke und Reportausgaben
  • Manuelle Dimensionierung in der Berechnung möglich
  • Kennzeichnung von Dimensionsänderungen nach Neuberechnung
  • Anzeige einzelner Objekte mit automatischer Zoomfunktion
  • Einfaches Einstellen und Ändern von Berechnungswerten

Trinkwasserberechnung nach DIN 1988-3

  • große Rohrdatenbank - herstellerneutral, sowie 40 Hersteller mit über 200 Rohrsystemen
  • optimierte Auslegung der Rohrdimensionen nach DIN 1988-300
  • Berücksichtigung von Nutzungseinheiten, Strömungsteiler und Geschoss-Ringleitungsystemen
  • Berechnung der Zirkulation inclusive Beimischung
  • Automatische Einhaltung der Maximalgeschwindigkeiten
  • Feuerlösch- und Brandschutzanlagen nach DIN 1988-6
  • Automatische Druckoptimierungsmöglichkeiten innerhalb der Berechnung
  • Zuweisung verschiedener Berechnungswerte an Anlagenteilen
  • Verwendung normgerechter oder benutzerdefinierter Gleichzeitigkeitsfaktoren
  • Auslegung und Einstellung der Zirkulations-Regulierventile
  • Ausgabe der Pumpeneinstellungen unter Berücksichtigung des Desinfektionsvolumenstromes
  • Einstellbare Leitungsfärbung bei Problemstellen in der Zeichnung
  • Möglichkeit der Berechnung mehrerer Warmwasserbereitern mit unterschiedlichen Eigenschaften
  • Vergabe unterschiedlicher Gleichzeitigkeiten innerhalb einer Berechnung
  • Einbau von Druckerhöhungsanlagen und Druckminderer

Regen- und Schmutzwasserberechnung
  nach DIN EN 12056, DIN 1986-100

  • Einbeziehung von Hebeanlagen, Fettabscheidern, Stärkeabscheidern, Heizölsperren, usw
  • Regenspende-wahlweise über Absolutwert oder Flächenangabe
  • Zuweisung verschiedener Berechnungswerte an Anlagenteilen
  • Berechnung wahlweise unter Berücksichtigung von Abzweigen mit Innenradius
  • Mindest DN für die Grundleitung einstellbar
  • Berücksichtigung von Gefälle und Füllungsgrad
  • Verwendung von normgerechter oder benutzerdefinierter Abflusskennzahl

 

Weiter zur Anwendung

Hier können Sie unverbindlich eine kostenlose Teststellung (Demoversion) anfordern. Ihre Daten werden nicht für Werbezwecke verwendet, Sie erhalten keine Newsletter und Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.